Wann ist die Entrückung

 

Die Entrückung muss / sollte (logischerweise, wenn wir nach Logik und Verstand gehen) noch vor der Gerichtszeit stattfinden, bevor das rote Pferd in Offenbarung 6,3 "die Welt erobert". 

 

Vorher noch kann so viel im Grunde nicht geschehen, Der nicht Gläubige Mensch ist bereit, die Welt in das Chaos zu stürzen, jedoch werden Gebete erhört und der Geist Gottes hält es noch zurück. 

 

Das weiße Pferd macht, dass die Gesetzesgebung und Rechtsprechung aufgeweicht werden, wie sich das beobachten lässt. Es gibt immer mehr Gesetze, aber sie werden nicht wirklich umgesetzt, weder vom Staat, noch von anderen Verantwortlichen. (Bericht zu das weiße Pferd). 

 

"Bei mir aber ist der Staat ganz rigoros" - Lesen Sie dann bitte Römer 13

 

Gemeinden verwechseln die Tendenzen und Entwicklungen des weißen Pferdes mit einer Öffnung der Gemeinde für die Welt ("Weltkirche verkündigt das Evangelium der Welt"). Eigentlich müsste man gerade jetzt in dieser Zeit, das Religiöse von dem Gläubigen abtrennen, das heißt Menschen, die sich nicht bekehren wollen aus Gemeinden ausschließen oder halt eben Gemeinden auflösen und auch Gemeindehäuser aufgeben, Bindungen lösen. So sollten auch Gottesdienste umorganisiert werden, für rein evangelistische Ziele und ein Gottesdienst für Gläubige. Dieser jedoch nicht zu verwechseln mit dem Passahfest (Abendmahl). 

 

Die Gemeindezeit endet somit endet mit Beginn der Offenbarungszeit (Licht von Finsternis scheiden). Dabei geht es um den Glauben, denn es steht nicht geschrieben "Nur NIchtraucher werden entrückt" oder "Kaufsüchtige bleiben und Nicht-kaufsüchtige werden entrückt", sondern es geht um den Glauben.

 

Sünde, die Gläubige nicht loswerden, Gläubige sollten sich von dem nicht beeindrucken lassen und eben genau dieser Glaube wird dem Gläubigen zur Gerechtigkeit gerechnet. Siehe dazu bitte den Römerbrief ab Römer 3, wo es ganz besonders um die Gerechtigkeit, die aus dem Glauben kommt, geht. 

 

Sollten Christen an Demos teilnehmen, wie gerade an diesem Wochenende in Köln? Wohl kaum. Bei Demos geht es um Menschengerechtigkeit (weißes Pferd) und nicht um den Glauben. Solche inneren Bindungen sollte man auch lösen. Das sind Erkenntnisse und Empfehlungen meinerseits, mehr nicht. 

 

Die zwei Wege - Binden und Lösen

Die einen binden sich mehr an die Welt "Weltfriede", die anderen lösen Bindungen auf "Wann ist die Entrückung". Auch das lässt sich ablesen an der aktuellen Entwicklung, das Papsttum erwacht und viele Menschen sind religiös aber nicht gläubig (Namenschristen und auch Antichristen). 

 

Was ist ein Antichrist? Ein Antichrist ist einer wie in dem Film der Pate 3 zu sehen ist, ebenso sein Umfeld. Er spendet, hat Beziehungen zum Vatikan o.ä. und ist auch sonst religiös ganz aktiv. Er ist ein Krimineller auf der einen Seite und auf der anderen Seite religiös "glaubt an Gott". 

 

Ich habe noch nie so viele Lügen wie in diesem Film gesehen. Man darf nicht vergessen, dass durch solche Filme ein falsches Evangelium verkündigt wird und dass Beteiligte an solchen Filmen verflucht sind und deswegen in das Gericht kommen (nicht zum Glauben finden).

 

Es ist keineswegs - wie man so sagt - "nur ein Film" den man sich aus Langeweile anschaut oder zur Unterhaltung gemacht. Denn Filme machen, dass Menschen etwas glauben. Und gerade solche Filme verfälschen dem Sucher das, was er sucht und verderben die Welt. 

 

Folgender Artikel zur Entrückung ist richtig: 

https://www.bibelkommentare.de/index.php?page=qa&answer_id=75

 

 

Mehr allgemeine Information in den