Ostern Teil 2

 

Christen haben Verantwortung und Freiheit

 

Es ist ein Teil der Offenbarung, dass sich Gemeinden der Welt vielleicht ein wenig zu sehr anpassen, das macht das weiße Pferd, ich sprach davon. Andere wiederum verschließen sich komplett.

 

Nun sind uns Dinge offenbar geworden und aber heben wir den Gottesdienst auf, weil Millionen von Menschen Ostern feiern? 

 

Sollen wir nun den Gottesdienst zu Ehren des Herrn aufheben, um eine neue Gesetzlichkeit an einem anderen Tag zu "installieren?" Ich meine, irgendwann und irgendwo und irgendwie muss Gemeinde sich treffen. Sonst geht jeder den Weg der Welt, die Einsamkeit unter Millionen von Menschen. 

 

Es ist eine Frage des Gewissens und wie weit will der Christ sich der Welt anpassen und / oder den Weg der Welt mitgehen. Nun haben Christen Gewohnheiten, in welchen sie aufgewachsen sind. Wir können und sollten das Evangelium in der Gesellschaft nicht dadurch unglaubwürdig machen, dass wir uns zu sehr von der Welt abkanzeln und auf der anderen Seite aber auch nicht den Weg der Welt ungefragt mitgehen. 

 

Wir sollten um die Wahrheit wissen und können um dieses Fundament herum, um das Fundament des Evangelium herum immer noch viel tun und wir haben viel Freiheit. 

 

Es gibt da ein Buch, was mir in Erinnerung ist, habe es nicht gelesen, aber der Titel sagt es aus: Weder Diktatur noch Demokratie, clv

 

Und die übrigen Fragen übergebe ich im Glauben dem Herrn, 

Er beantwortet die Fragen stets weise. 

 

Er weiß, wir sind uns dessen bewusst und das ist erst einmal das Wichtigste.