Gottes "Zuneigung" erkennen, Im Glauben Wachsen, Versiegelung

 

Nennen wir es einmal die Zuneigung des Herrn erkennen, weil der Begriff "Liebe" in der Welt ein wenig inflationär auftritt. Gottes Liebe oder Menschenliebe. 

 

Die Liebe Gottes (seine Zuneigung) durch das Evangelium kann erst wirklich erkannt werden, wenn der Mensch bekehrt ist und nicht versucht, noch etwas zu seinem Heil beizutragen. 

 

Der Mensch ist dann wiedergeboren, er fügt nichts mehr hinzu, das bedeutet, er versucht nicht noch zusätzlich das Himmelreich "zu erarbeiten", sondern er GLAUBT: 

 

Der Glaube, wie ich es stets betone, steht weit, weit über jedem Werk. 

 

Und so bekam ich das Evangelium, einfach so, vollkommen unverdient "in die Hand gedrückt". 

 

Solches zu erkennen, muss der Gläubige suchen. 

 

Es ist unverdient

Niemand kann etwas dazu beitragen

 

Die Frucht des Geistes ist ein Werk

 

Menschliche Anstrengung ist immer noch menschliche Anstrengung. 

 

Neue Geburt und Versiegelung

http://www.bibelstudium.de/articles/733/neue-geburt-und-versiegelung.html

 

Zitat von der Seite:

Das will sagen: Nur jemand, der sich im Glauben dem vollen Evangelium Gottes ohne Wenn und Aber unterwirft und aufhört, noch selbst etwas zu seiner Errettung beitragen zu wollen, wird mit dem Heiligen Geist versiegelt. Solch eine Person bezeichnet das Wort Gottes als „errettet". Insofern ist die eingangs erwähnte Aussage richtig, dass jeder Errettete den Heiligen Geist besitzt.

       

 

Hinweis von mir: Es geht allein um die Erkenntnis, nicht darum, ob jemand noch Kurse besucht oder lernen möchte. Die Erkenntnis dessen macht innerlich frei. Auch diese Erkenntnis muss durch ihn gegeben werden. Er wird das zur rechten Zeit tun, wenn wir nach seinem Willen fragen. 

 

Das ist auch die Freiheit, die Christen suchen, bei all dem "drumherum".